Monatlicher Archiv: Januar 2018

Deutsch-deutscher Schüleraustausch forciert gedankliche Ost-West-Trennung, statt sie zu beseitigen

Sachsens Kultusminister Christian Piwarz (CDU) hat Forderungen seines thüringischen Amtskollegen Holter (Linke) nach einem deutsch-deutschen Schüleraustausch übernommen. Piwarz ist der Meinung, dass ein Austausch solange nötig sei, wie Ost-West-Debatten in den Familien geführt werden. Seiner Meinung nach könnten die Projekte das Verständnis füreinander und ein Klima des Respekts und der Achtung fördern. Andrea Kersten, MdL […]

Mit Geld aus Landesbank-Bürgschaft nun schnell sinnvolle und maßgebliche Projekte anschieben!

Zu den Meldungen, wonach der Freistaat 890 Millionen aus dem Garantiefonds für die Landesbank-Bürgschaft übrig hat, kommentiert Andrea Kersten, MdL und bildungspolitische Sprecherin der „Blauen Gruppe im Sächsischen Landtag“: „Die knapp 900 Millionen Euro, die Sachsen jetzt übrig haben soll, verführen selbstredend zu diversen Wünschen. Allerdings sollten alle Politiker, die sich etwas vorschnell ihren Phantasien […]

Skiweltcup in Dresden ist Steuergeldverschwendung und führt Umweltgedanken ad absurdum

In Dresden findet am Wochenende der Skiweltcup statt. Auf einer eigens angelegten 1,4 Kilometer langen Schneepiste messen sich in der Altstadt die besten Skilangläufer der Welt um Punkte. Der Schnee wird auf dem Gelände des Dresdner Flughafens durch zwei Maschinen hergestellt, ab Mittwoch pendeln täglich etwa zehn LKW zwischen Zentrum und Airport, um die Mengen […]

Gesetz ohne Sinn und Verstand – Auskünfte nach Kollegenlohn bringen nichts

Zu den anhaltenden Diskussionen um den Auskunftsanspruch im so genannten Entgelttransparenzgesetz, der ab 6. Januar durchsetzbar ist, meint Andrea Kersten, MdL und Mitglied der „Blauen Gruppe“ im Sächsischen Landtag: „Lohn oder Gehalt sind keine frei gewählten Leistungen. Vielmehr sind sie von Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichermaßen vor Arbeitsbeginn verhandelt worden. Es gibt viele Gründe, warum jemand […]

Einfache Kosten-Nutzen-Rechnung – Altersfeststellung von minderjährigen Flüchtlingen trägt sich selber

In Sachsen sind bisher 80 Flüchtlinge auf ihr Alter überprüft worden. Das geht aus einer Antwort des Sächsischen Sozialministeriums auf Anfrage des MDR hervor. In jedem zweiten Fall wurde eine Volljährigkeit festgestellt. Weitere Alterstests halten verantwortliche Behörden auf Grund der Kosten von 700 Euro pro Test für kaum durchführbar. In Sachsen leben etwa 1.500 unbegleitete […]