Andrea Kersten

Landtagsabgeordnete für Sachsen

Konsensparteien reagieren hysterisch auf AfD-Anfrage zu Sportstätten

Zur Große Anfrage der AfD-Fraktion „Sportstätten in Sachsen“ Drs. 6/4431 nach der statistische Angaben zu Sportstätten in Sachsen abgefragt wurden, erklärt die sportpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion, Andrea Kersten:

facebook-Banner_MdLAndreaKersten_2016-06-23_Sportstätten„Die Vertreter der anderen Parteien reagierten abweisend bis hysterisch darauf. So wurde die AfD bezichtigt, Sachsens Sportstätten würde uns nur interessieren, weil darin die Thematik Asyl ebenfalls angefragt wurde. Das hat mit sachlicher Politik wenig zu tun, sondern erinnert an ideologischen Grabenkampf. Die CDU warf uns vor, dass wir nach kommunalen Sportstätten gefragt hätten, wäre aus Unkenntnis geschehen, was mitnichten der Fall ist. Die Staatsregierung hätte die Einzelfragen danach durchaus in Abstimmung mit dem Landessportbund beantworten können. Das hat sie nicht getan.

Sachpolitik im Sächsischen Landtag wird bei Redebeiträgen und Anträgen der AfD-Fraktion häufig außer Acht gelassen. Es wird polemisiert, ideologisiert und weniger auf inhaltlicher Basis debattiert, wie es der Würde des Sächsischen Landtages angemessen wäre.

Im Übrigen kann die Große Anfrage so uninteressant nicht gewesen sein, denn immerhin gab die Staatsregierung anlässlich der Beantwortung eine Regierungspressekonferenz für Sachsens und deutschlandweit berichtenden Politik-Journalisten.“