Andrea Kersten

Landtagsabgeordnete für Sachsen

Mafia-Strukturen in Sachsen

Anfrage vom 20.02.2018, Dokument Drs 6/12524

1. Welche Mafia -Strukturen den Freistaat Sachsen betreffend sind der Staatsregierung bekannt (bitte jeweilige Mafia -Clans benennen, die in Sachsen aktiv und seit wann diese Aktivitäten bekannt sind)?

2. Wie viele in Sachsen lebende Personen gehören welchen Mafia -Clans an und welche Nationalität haben diese Personen?

3. In welchen gesellschaftlichen Ebenen agieren die Mafia -Clans in Sachsen und wie kann deren Einfluss beschrieben werden?

Zusammenfassende Antwort auf die Fragen 1 bis 3:
Es liegen Erkenntnisse zu 15 in Sachsen lebenden Personen mit italienischer Staatsangehörigkeit vor, die mutmaßlich den Mafia -Clans „Ndrangheta“ und „Camorra“ angehören. Strafrechtliche Ermittlungen wegen Aktivitäten dieser kriminellen Vereinigungen wurden in Sachsen bislang nicht geführt.

4. Welche Aktivitäten unternimmt die Staatsregierung, um die Bevölkerung über Mafia -Strukturen und deren Einfluss zu warnen, aufzuklären bzw. zu schützen?

Das Landeskriminalamt Sachsen (LKA) stimmt sich mit dem Bundeskriminalamt (BKA) über erforderliche Hinweise zum Schutz der Bevölkerung ab. Hinweise im Ergebnis der Lagebeurteilung des Bundes erfolgen in Zuständigkeit des BKA. Landesspezifische Erkenntnisse, die eine sofortige Information der sächsischen Bevölkerung erfordern, würde das LKA in Abstimmung mit dem BKA, bei Gefahr im Verzug auch in eigener Verantwortung unverzüglich vornehmen.

Die komplette Korrespondenz finden Sie unter edas.landtag.sachsen.de oder hier