Andrea Kersten

Landtagsabgeordnete für Sachsen

Veranstaltungsrückblick

IMG_8209

Bericht Erlau

Am Montagabend, den 20.03.2017, folgten zwanzig interessierte Bürger meiner Einladung zur „Blauen Stunde“ nach Erlau in den Ortsteil Beerwalde. Das sprengte zwar leicht den üblichen Rahmen der Bürgersprechstunde, tat der Sache aber keinen Abbruch. Die Diskussionen liefen sehr sachlich und waren in alle Richtungen informativ. Nicht nur Themen der Landtagsarbeit, wie zum Beispiel das in Arbeit befindliche neue Schulgesetz oder der Orientierungsrahmen für Sexualerziehung, sondern auch zahlreiche andere Themen kamen zur Sprache. Die Bürger treiben ebenso  Gedanken zur inneren, wie auch äußeren Sicherheit um.  Warum nimmt unsere Bundeswehr an Auslandseinsätzen teil? Warum wird nicht mehr gegen Wohnungseinbrüche getan? Wie sieht es in Sachsen mit dem Einzug der Genderideologie aus? Ist Inklusion sinnvoll und wie ist der Standpunkt der AfD dazu? Ein weiteres nicht unbedeutendes Thema war die Diffamierung der AfD in den Medien und auch durch andere Politiker. Wie verhält sich die AfD bei Abstimmungen zu Vorschlägen anderer Parteien und wie schaut das Ganze andersherum aus? Nicht zuletzt kam auch das Thema „Asyl“ zur Sprache. So wurde  die Frage gestellt, warum straffällig gewordenen Asylbewerber nicht abgeschoben werden. Ich machte deutlich, dass hier Gesetzesänderungen  notwendig sind, damit das Asylverfahren nicht mehr unabhängig von einem möglichen Strafverfahren behandelt werden muss. Diese und viele andere Fragen wurden beantwortet; einige Beiträge regten auch zu längeren Diskussionen an, so dass ein kurzweiliger Abend resümiert werden kann. Fazit: die Bürger auch im ländlichen Bereich waren froh, dass die AfD vor Ort Gesicht zeigt. Wir machen weiter: für Sie, für unser Land, für unsere Zukunft.