Andrea Kersten

Landtagsabgeordnete für Sachsen

Sachsen benötigt 1500 neue Lehrer – pro Jahr!

Zur Aktuellen Debatte: „Lehrkräftemangel, Unterrichtsausfall – Schulen in Gefahr“ im Sächsischen Landtag, erklärt die AfD-Landtagsabgeordnete und Mitglied im Schulausschuss, Andrea Kersten:

facebook-Banner_MdLAndreaKersten_2016-05-26_1500neueLehrerZur Aktuellen Debatte: „Lehrkräftemangel, Unterrichtsausfall – Schulen in Gefahr“ im Sächsischen Landtag, erklärt die AfD-Landtagsabgeordnete und Mitglied im Schulausschuss, Andrea Kersten:

„Morgen wird die AfD-Fraktion zu diesem Thema einen eigenen Antrag für Sofortmaßnahmen zur Lehrergewinnung einbringen. Wir verschließen uns einer Debatte für bessere Bildung selbstverständlich nicht und haben dazu bereits mehrere Anträge im Sächsischen Landtag eingebracht, die allerdings allesamt abgelehnt wurden. Sächsische Schulstandorte sind möglicherweise deswegen bedroht, weil es zu wenig Lehrer in Sachsen gibt. Wegen der Altersabgänge und steigenden Schülerzahlen benötigt Sachsen darum 1500 neue Lehrer pro Jahr. Das Durchschnittsalter der Lehrerschaft liegt bei über 50 Jahren.

Allerdings herrscht auch in der Lehrerausbildung eine erhebliche Schieflage zu Lasten der naturwissenschaftlichen Fächer. Von 120 Referendaren in Dresden belegen beispielsweise nur sieben die Fachrichtung Physik.“