Entwicklung der Sach- und Personalkosten im Freistaat Sachsen

Andrea Kersten Anfragen Bürgerforum Blaue Wende

Kleine Anfrage Drs-Nr.: 6/13979

Datum: 04.07.2018

Frage 1: Wie haben sich die Kosten (Personalkosten und Sachkosten) des Freistaates Sachsen für die Ministerien und obersten Landesbehörden in den Jahren 2014 bis 2017 entwickelt? (Bitte die Antwort nach Jahren, Kosten, Ministerien und Landesbehörden aufschlüsseln)

Die Angaben sind der beigefügten Übersicht zu entnehmen.

Entsprechend §3 des Sächsischen Verwaltungsorganisationsgesetzes wurden für die Beantwortung die Staatskanzlei und die Ministerien als oberste Staatsbehörden betrachtet.

Es werden die Ausgaben in den jeweiligen Kapiteln 01 (Ministerium) der Einzelpläne 03 bis 09 und 12 dargestellt. In den jeweiligen Kapiteln 02 (Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl.) ggf. enthaltene Ausgaben für das jeweilige Ministerium können nicht separat ausgewiesen werden.

Für die Staatskanzlei werden die Ausgaben für den gesamten Epl. 02 – ohne Kapitel 02 03 – abgebildet, da auch die in den Extrakapiteln für die Landesvertretungen und Verbindungsbüros dargestellten Ausgaben der Staatskanzlei zuzurechnen sind. Nicht einbezogen wurde Kapitel 02 03 „Allgemeine Bewilligungen“, da die dort abgebildeten Förderprogramme nicht den Personal- und Sachausgaben der Staatskanzlei zuzurechnen sind.

Ich weise darauf hin, dass alle Angaben für 2014 bis 2016 den veröffentlichten Haushaltsrechnungen (Drs. 6/3662, 6/7897 und 6/11920) entnehmbar sind. Die Haushaltsrechnung 2017 wird bis Ende des Jahres 2018 veröffentlicht.

Die Anlagen finden Sie hier.

Die komplette Korrespondenz finden Sie unter edas.landtag.sachsen.de oder hier.